Information

Quantendes Denken entschlüsseln: Wie es sich anfühlt, frei zu denken

Quantendes Denken entschlüsseln: Wie es sich anfühlt, frei zu denken


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Unser Gehirn hilft uns, über Dinge nachzudenken und nachzudenken, neue Ideen zu entwickeln und sogar unsere Handlungen zu überprüfen. Das grundlegende Denken ist eine Tugend und kann bei richtiger Anwendung ewige Bindungen zu anderen Menschen und unserer Umgebung herstellen.

Was wäre, wenn wir unser Denken auf die nächste Ebene bringen könnten? Sicherlich nicht die übermenschlichen Handlungen, die wir in Filmen sehen, sondern ein erweiterter Denkansatz, das Erfolgsmantra, sich mit Menschen zu verbinden und neue Ideen zu entwickeln. Ein Konzept, das oft als Quantendenken bezeichnet wird.

VERBINDUNG: NEUE AUSBILDUNGSTECHNIK führt zu Veränderungen des Gehirns in Rekordzeit

Der Begriff „Quantengedanke“ erlangte Aufmerksamkeit, nachdem er von Nick Szabo, einem erfahrenen Kryptographen und Informatiker, geäußert wurde. In einem Podcast mit Tim Ferriss ging Szabo viele Themen durch, darunter sein Geheimnis zur Beherrschung des Unternehmertums - das Quantendenken.

Was bedeutet diese neue Art des Denkens und wie kann man sie erreichen?

Quantendenken ist die Fähigkeit des Geistes, ein Problem von allen Seiten zu betrachten. Selbst wenn die Definition so einfach ist, ist das Üben leichter gesagt als getan.

Wenn wir auf ein Problem in unserem Leben stoßen, sehen wir es schnell auf eine Weise, die unseren Zielen entspricht. Wir denken jedoch nicht über die verschiedenen Blickwinkel nach, die das Problem umgeben.

Beim Quantendenken geht es also darum, mehr als eine gegnerische Meinung gleichzeitig zu vertreten. Und es gibt einen Grund, warum dieser Begriff das Wort "Quantum" enthält.

Die Beobachtung des Quantenniveaus stellt uns vor ein überwältigendes Phänomen, das als Dualität bekannt ist. Dualität ist die Fähigkeit einer Quanteneinheit, in mehr als einem Zustand zu existieren.

Quantendenken ist genau die Fähigkeit, zwei gegensätzliche Gedanken gleichzeitig zu haben. Mit anderen Worten, Sie müssen in der Lage sein, über eine wahre oder falsche Sicht der Welt hinauszugehen.

Es gibt Wahrscheinlichkeiten, die jederzeit auftreten können, und außerdem geht es in der Welt nicht nur um 0 oder 1. Die bestmögliche Erklärung für die Welt ist, dass sie kompliziert ist!

Szabo erklärte dieses Konzept in den Prämissen von Recht und Ordnung. Er erklärte: „Führen Sie die Argumente so aus, als ob jedes von ihnen wahr wäre, selbst wenn sie und ihre Unterargumente sich widersprechen. Sie müssen beide gleichzeitig im Kopf behalten. “

Quantum Thinking ermöglicht es Ihnen, einfühlsamer zu werden und Probleme des Tunnelblicks zu vermeiden. Es erweitert Ihre Sicht auf die Welt um Sie herum und ermöglicht es Ihnen, nicht nur für sich selbst zu denken, sondern auch darüber nachzudenken, wie sich Ihre Entscheidungen auf andere auswirken.

Und wenn Sie ein Innovator oder Unternehmer sein möchten, sind diese Fähigkeiten ein Muss, um Erfolg zu haben.

Dies impliziert, dass Quantendenken der entgegengesetzte Ansatz zum binären Denken ist. Quantum Thinking bietet Ihnen mehr Möglichkeiten zum Arbeiten.

Wenn wir dieselbe Idee im Geschäftskontext anwenden, können Sie die Verkäuferseite und die Käuferseite besser verstehen. Das Ergebnis ist, dass Ihre Preisstrategie und Ihr Geschäftsmodell für alle attraktiv sind, wenn Sie ein eigenes Unternehmen gründen.

Gibt es eine Verbindung zwischen dem menschlichen Geist und der Quantenphysik?

Das Wort "Quantum" wird verwendet, um die duale Natur zu bezeichnen, und es gilt hauptsächlich für die Physik. In jüngster Zeit wurde es jedoch von Wissenschaftlern verwendet, um etwas von Natur aus menschliches Bewusstsein zu erklären.

Das Konzept des Bewusstseins ist seit langem jedem entgangen, der versucht hat, es zu beweisen oder zu widerlegen. Es besteht kein Zweifel, dass wir Bewusstsein haben, aber woher kommt es?

Philosophen wie Descartes argumentierten, dass der Geist etwas ist, das vom materiellen Körper getrennt ist. Aber dann würden wir den Geist als eine metaphysische Einheit beschreiben, und die Wissenschaft macht diesbezüglich keine guten Ergebnisse.

Wissenschaftler widerlegen also direkt die Dualität von Geist und Körper.

Einige Forscher haben versucht, Bewusstsein mit Quantenphysik zu verbinden. Andererseits werden sie in der gesamten Wissenschaftsgemeinschaft nicht gut aufgenommen, weil Sie im Wesentlichen ein Geheimnis mit einem anderen beschreiben.

Der mathematische Physiker der Universität Oxford, Sir Roger Penrose, glaubt fest daran, dass unser Geist Quantenursprünge hat. Er hat eine Theorie vorgestellt, die als Orchestrated Objective Reduction-Theorie des Geistes oder kurz Orch-OR bezeichnet wird.

Wir können sogar sagen, dass die Argumente rund um das Thema Quantenbewusstsein mit der Veröffentlichung von Penrose 'berühmtem Buch "Der neue Geist des Kaisers: In Bezug auf Computer, Geist und die Gesetze der Physik", das 1989 veröffentlicht wurde, aufkamen.

Sir Roger Penrose glaubt, dass Proteinröhrchen in unserem Gehirn, sogenannte Mikroröhrchen, Quantengeräte sind, die unser Quantenbewusstsein orchestrieren können. 2017 gründete er das Penrose Institute, um das menschliche Bewusstsein zu untersuchen.

In diesem Bereich gibt es nicht viel Entwicklung, so dass wir Bewusstsein und Quantenphysik verbinden können. Die Quantentheorie des Geistes bietet jedoch eine andere Sicht auf das Thema.

Die Quantentheorie des Geistes unterscheidet sich stark vom Quantendenken. In der Quantentheorie geht es um den Geist selbst und darum, wie er nicht messbar ist.

Mit anderen Worten, klassische Messmethoden oder Mechaniken können den menschlichen Geist nicht erklären. Eine solche Theorie besagt, dass sich das Bewusstsein in einem anderen Bereich befindet, in dem es mithilfe der Quantenverschränkung Informationen an das Gehirn weitergibt.

In diesem Szenario werden Aktionen, die auf einer Seite ausgeführt werden, aufgrund der Eigenschaften der Quantenverschränkung auf der anderen Seite reflektiert.

Dr. Dirk K.F. Meijer, Professor an der Universität Groningen in den Niederlanden, befürwortet diese Theorie nachdrücklich und erklärt, wie die Größe des Gehirns keinen Einfluss darauf hat, wie viele Daten es speichern kann. Er glaubt, dass sich das Bewusstsein auch wie ein Quantenteilchen verhält, bei dem es in immaterieller Form außerhalb des Gehirns existieren kann, während es in materieller Form auch innerhalb des Gehirns existiert.

In Bezug auf das Quantendenken haben wir uns ziemlich tief mit dem Thema befasst, an dem Metaphysik und zahlreiche Theorien beteiligt sind. Das Konzept des Quantendenkens ist jedoch im Vergleich zum Konzept der Verbindung zwischen Quantenphysik relativ einfach.

VERBINDUNG: 9 Möglichkeiten, wie Sie Ihr Gehirn trainieren können, um intelligenter zu sein

Wenn Sie zwei gegensätzliche Gedanken festhalten und durchdenken können, sind Sie in das Quantendenken eingetreten. Es wird Ihnen helfen, Probleme aus einer anderen Perspektive zu erkennen und Antworten zu finden, die sonst nicht realisiert worden wären.


Schau das Video: Gerhard Wisnewski Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen 2017 - KenFM im Gespräch (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Cleary

    Ich finde ein sehr interessantes Thema. Ich schlage vor, Sie besprechen dies hier oder in PM.

  2. Kinser

    Es abstrakte Menschen

  3. Dominik

    Ich bitte um Verzeihung, dass ich Sie unterbreche, aber Sie konnten keine weiteren Informationen geben.



Eine Nachricht schreiben